parasomnia; so heist ein Kurzfilm, welcher innerhalb der Projekt-Woche im Studium produziert wurde. In der Projekt Woche können sich Studenten aus unterschiedlichsten Studiengängen für ein Projekt eintragen lassen und es gemeinsam erarbeiten. Das Projekt welches ich sehr interessant fand, hatte den Namen Super-8 und es waren lustigerweise auch 8 Teilnehmer. Es ging darum mit einer Super Kamera einen Film zu erstellen. Und das in 4 Tagen. Zu Beginn haben wir uns erst einmal mit der Super-8 Technik vertraut gemacht und etwas damit herumexperimentiert. Weiter ging es am Montag dann damit, das wir uns überlegt haben, was wir eigentlich für eine Geschichte erzählen wollen. Am Dienstag haben wir dann ein Drehbuch und Storyboard erstellt. Außerdem wurden alle Rollen wer was macht usw. besprochen und verteilt. Auch die Drehorte wurden besucht. Der Mittwoch war der Drehtag, welcher ca. 12 Stunden gedauert hat. Alle haben Requisiten von zuhause mitgebracht und die Technik musste zu den Drehorten transportiert werden. Nach einer gewissen Zeit hatte jeder seine Rolle gut im Griff und es ging mit jeder Szene immer schneller und besser. Meine Aufgabe war neben Kleinigkeiten wie Auf- und Abbau Teile des Lichtes. Es war zwar anstrengend, aber hat unglaublich viel Spaß gemacht. Den Tag darauf wurde der Film von mir geschnitten und bearbeitet. Außerdem wurde alles für die Präsentation vorbereitet. Freitag war der letzte Tag des Projektes in dem wir dann neben allen anderen Projekten der Hochschule under Film Präsentiert haben. 

  • Semester 02
  • 08
  • Premiere Pro